int(1261)

Rückstände


RÜCKSTÄNDE

Bio Suisse möchte sowenig Rückstände wie möglich in Bioprodukten.
Die Bioproduzenten und -verarbeiter tun ihr Möglichstes, um Rückstände zu vermindern. In einem konventionellen Umfeld können jedoch nicht alle Rückstände verhindert werden, deshalb gibt es keine Nulltoleranz. Jeder Rückstand in Bioprodukten wird im einzelnen Fall beurteilt und Massnahmen zur Verbesserung werden ergriffen. Lesen Sie auf dieser Seite die Grundsätze von Bio Suisse zu Rückständen in Bioprodukten, auf welchen Grundlagen die Entscheide zur Vermarktung von Bioprodukten mit Rückständen beruhen und wie Sie Risiken für Rückstände einschätzen und vermindern können.

HALTUNG VON BIO SUISSE GEGENÜBER RÜCKSTÄNDEN UND ANFORDERUNGEN

  • Haltung von Bio Suisse zum Thema Rückstände PDF 174 KB
  • Informationen und Stellungnahme zu Rückständen von synthetischen Antioxidantien in Fisch und Fischfutter PDF 236 KB
  • Informationen und Stellungnahme zu Rückständen von Phosphonat/Phosphonsäure PDF 280 KB
  • Informationen und Stellungnahme zu Rückständen von Ethylenoxid und 2-Chlorethanol PDF 292 KB
  • Informationen und Stellungnahme zu Rückständen von Phthalimid und "Folpet (Summe)" PDF 266 KB
  • Informationen und Stellungnahme zu Rückständen von DEET PDF 286 KB
  • Informationen und Stellungnahme zu Rückständen von Dithiocarbamaten PDF 232 KB und Zusicherungserklärung Dithiocarbamatfreiheit DOC 120 KB
  • Analyseanforderungen bei Knospe-Produkten aus Einflussgebieten von Reaktorunfällen PDF 745 KB
  • Pestizidrückstände auf Biolebensmitteln - Untersuchungen in der Schweiz und Europa Link

VORGEHEN BEI RÜCKSTÄNDEN

  • Formular zur Meldung von Rückständen DOC 85 KB
  • Formular zur vereinfachten Meldung eines Rückstandsfalles DOC 105 KB
  • Weisung zum Vorgehen bei Rückständen im Bio-Bereich Link
  • Entscheidungsraster zur Beurteilung von Rückständen und Kontaminanten in Knospe-Produkten PDF 306 KB
  • Entscheidungsraster zur Beurteilung von Rückständen auf Blattmaterial von Knospe-Betrieben PDF 200 KB
  • Hintergrundinformationen zu Bromid-Rückständen PDF 73 KB
  • Mögliche Rückstände von Phosphonaten auch nach der Umstellung auf Bioweinbau Link

  • Weitere hilfreiche Links:

  • Anhang 2 der Verordnung des EDI über die Höchstgehalte für Pestizidrückstände in oder auf Erzeugnissen pflanzlicher und tierischer Herkunft (VPRH) Link
  • Umrechnungsfaktoren für Pestizidnachweise in getrockneten Bio-Produkten (BNN) Link
  • Verarbeitungsfaktoren (BfR) Link
  • Kontaminantenverordnung (VHK) Link

VERMEIDEN VON RÜCKSTÄNDEN

  • Checkliste - Risikoanalyse Rückstände in der landwirtschaftlichen Produktion PDF 734 KB
  • Pestizidrückstände in Kürbisgewächsen: Wie vermeiden? Link
  • Pestizidrückstände im Biowein: Wie vermeiden? Link
  • Risiken beim Einsatz von Fremdmaschinen Link
  • Merkblatt zur Vermeidung von Kontaminationen durch unerlaubte Keimhemmungsmittel auf Knospe-Kartoffeln und Knospe-Lagergemüse PDF 248 KB
  • Checkliste zur Einhaltung der Sorgfaltspflicht bei Schädlingsbekämpfung in Lagerhaltung und Verarbeitung Link
  • Dithiocarbamatfreie Handschuhe und Etiketten: siehe neues Grundlagenpapier PDF 232 KB, inkl. Zusicherungserklärung Dithiocarbamatfreiheit DOC 120 KB
  • Rückstände aus Verpackungsmaterialien in Bioprodukten Link
  • Mineralölrückstände in Lebensmitteln Link
  • Rückstände von o-Phenylphenol in Bioprodukten Link
  • Rückstände von Anthrachinon in Lebensmitteln Link
  • Rückstände von Biphenyl bei Kräutern - Literaturstudie zu Vorkommen, Ursachen und Vermeidung Link
  • Rückstände von Chlorpyrifos und Chlorpyriphos-methyl Link
  • Rückstandsrisiko bei der Schlupfwinkelbehandlung mit synthetischen Pyrethroiden Link
  • Rückstände - benennen, verstehen, vermeiden Link
  • Rückstandsrisiko durch Phosphonsäure und Phosphonate in Reinigungs- und Desinfektionsmitteln Link
  • Rückstandsrisiken von Pendimethalin - Abklärungen zur Situation in der Schweiz Link
  • Abdrift vermeiden im Bioanbau Link

PROBENAHME UND ANALYTIK

  • Probenahme und Rückstandsanalyse von Biolebensmitteln: Merkblatt und Leitfaden
  • Analysespektrum für die Untersuchung von Bioprodukten auf Pestizidrückstände PDF 362 KB
  • Liste der akkreditierten Dienstleistungslabore für Lebensmittelanalytik PDF 47 KB

INFORMATIONEN ZU RÜCKSTÄNDEN VON PHOSPHORWASSERSTOFF

  • Leitfaden GHP zu Phosphin-Rückständen bei Bio-Getreide Link
  • Literaturstudie zu natürlichem Vorkommen PDF 495 KB
  • Praxisversuche zu Rückständen aus PH3-Begasungen in Getreide PDF 124 KB
  • Praxisversuche zu PH3-Rückständen aus Staub PDF 277 KB
  • Kontamination von Biogetreide mit Phosphin Link

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN UND DOKUMENTE

  • Kontaminationsrisiken durch Bewässerung Link
  • Pestizidspuren sind eine Realität (Bioaktuell 10/2019) PDF 912 KB
  • Die Krux mit den Messwerten (Bioaktuell 10/2019) PDF 1239 KB
  • Stellungnahme zur toxikologischen Bewertung von Tropanalkaloid-Gehalten in Getreideprodukten für Kleinkinder (18.03.2015) Link
  • Stellungnahme Nr. 035/2014 des BfR: Hohe Tropanalkaloidgehalte in Getreideprodukten Link
  • Abschätzung der möglichen Auswirkungen der Vegetationskontrolle bei Bahngleisen auf die Bioproduktion Link

Regelmässig das neuste aus der Bio-Welt erfahren